Wie werde ich Reiterhosen los?

aesthetik_in_muenchen_reiterhosen

Störende Fettpolster an Oberschenkeln und Po: Von Reiterhosen sind zahlreiche Frauen betroffen. Neben den Fettansammlungen zählen auch Dellen auf der Haut zu den typischen Symptomen. Für viele Betroffene stellen Reiterhosen nicht nur ein ästhetisches Problem dar. Oftmals leidet auch das Selbstbewusstsein stark darunter. Es gibt verschiedene Ansätze, gegen die Fettpolster anzugehen. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen diesbezüglich ein paar Tipps geben.

Das Team der Ästhetik München

Haben Sie Fragen?

Unser Team berät Sie gerne. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin:

Inhaltsverzeichnis

    Wie werde ich Reiterhosen los?

    Störende Fettpolster an Oberschenkeln und Po: Von Reiterhosen sind zahlreiche Frauen betroffen. Neben den Fettansammlungen zählen auch Dellen auf der Haut zu den typischen Symptomen. Für viele Betroffene stellen Reiterhosen nicht nur ein ästhetisches Problem dar. Oftmals leidet auch das Selbstbewusstsein stark darunter. Es gibt verschiedene Ansätze, gegen die Fettpolster anzugehen. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen diesbezüglich ein paar Tipps geben.

    Das Team der Ästhetik München

    Haben Sie Fragen?

    Unser Team berät Sie gerne. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin:

    Was sind Reiterhosen und wie entstehen sie?

    Als Reiterhosen bezeichnet man Fettansammlungen im Bereich des Gesäßes und den Oberschenkeln. Die Fettpolster gehen häufig mit Dellenbildung einher und betreffen fast ausschließlich Frauen. Dabei können unterschiedliche Ursachen eine Rolle spielen. So kann eine genetische Veranlagung bestehen. Einige Menschen neigen dazu, vermehrt Fett an den Oberschenkeln und Hüften zu speichern.

    Auch hormonelle Umstellungen im Körper, so etwa in der Pubertät, nach einer Schwangerschaft oder auch in den Wechseljahren, können eine Rolle spielen. Eine ungesunde Ernährung, die mit Gewichtsschwankungen bzw. einer Gewichtszunahme einhergeht, gilt ebenso als möglicher Auslöser. Jedoch können auch schlanke Frauen davon betroffen sein.

    Unterschied zwischen Reiterhosen und Lipödem

    Abzugrenzen sind Reiterhosen vom Lipödem. Dabei handelt es sich um eine krankhafte Fettverteilungsstörung, die mit starken Beschwerden wie Schmerzen, Bewegungseinschränkungen oder Hautempfindlichkeit einhergehen kann. Die Fettzellen sammeln sich unverhältnismäßig in bestimmten Körperbereichen an; besonders betroffen sind die Oberschenkel und die Hüften. Sie können jedoch im Gegensatz zu den Reiterhosen auch andere Körperareale, wie zum Beispiel die Unterschenkel oder die Arme betreffen.

    Hilfreiche Tipps gegen Reiterhosen und störende Fettpolster

    Es gibt einige Möglichkeiten, gegen die Fettpolster vorzugehen und diese zumindest ein wenig zu reduzieren. Die eine, ultimative Lösung findet sich hier allerdings nicht, da die Ursachen unterschiedlich sind und jeder Körper individuell ist. Probieren Sie aus, womit Sie am besten zurechtkommen. Hier ist mit Sicherheit etwas Geduld gefragt.

    Welche Ernährung, um Reiterhosen loszuwerden?

    Mit einer ausgewogenen Ernährung tun Sie Ihrem Körper grundsätzlich immer etwas Gutes. Sie können Fett abbauen und fühlen sich insgesamt fitter. Zudem lässt sich verschiedenen Erkrankungen vorbeugen. Um die Fettdepots an den Beinen zu verringern, setzen Sie bestenfalls auf eine gemüselastige und proteinreiche Ernährung. Reduzieren Sie den Konsum von Zucker und gesättigten Fettsäuren. Denken Sie zudem daran, täglich ausreichend Wasser zu trinken. Nehmen Sie Abstand von Diäten, die schnelle Erfolge versprechen. In den meisten Fällen tritt dadurch der gefürchtete Jojo-Effekt ein. Durch eine durchdachte Ernährungsumstellung können Sie auf gesunde Art und Weise überschüssige Pfunde loswerden und damit ggf. auch die ungeliebten Fettpolster reduzieren.

    Mit Sport gegen die Fettpolster vorgehen

    Wenn eine Gewichtszunahme für die Entstehung der Reiterhosen verantwortlich ist, kann Sport eine effektive Maßnahme darstellen. Achten Sie jedoch darauf, das Training mit der angepassten Ernährungsweise zu kombinieren. Probieren Sie es mit gezielten Übungen für den Po und die Oberschenkel, wie z.B. Yoga, Pilates, Ausfallschritte oder Kniebeugen. Ebenso kann Ausdauertraining (Laufen, Radfahren, Schwimmen) wirksam sein. Grundsätzlich sollten Sie auf regelmäßige Trainingseinheiten mit mehreren Wiederholungen setzen, um Erfolge sehen zu können.

    Hilfreiche Massagen

    Massagen können ggf. ebenso ein wirksames Mittel gegen Reiterhosen sein. Bei einer Lymphdrainage kommen spezielle Grifftechniken zum Einsatz, durch die der Transport der Lymphflüssigkeit angeregt werden kann. Auch durch Bindegewebsmassage oder manuelles Kneten lassen sich die betroffenen Körperareale behandeln. Als alleiniges Mittel reichen Massagen in der Regel nicht aus, sie können jedoch eine vielversprechende, unterstützende Maßnahme sein.

    Die Fettabsaugung als schonende Behandlung in München

    Helfen die oben beschriebenen Maßnahmen nicht und sind die Reiterhosen besonders stark ausgeprägt, kann die Fettabsaugung eine Option darstellen. Bei diesem chirurgischen Eingriff werden die Fettzellen wirksam und dauerhaft entfernt. In unserer Praxis in München bieten wir dabei zwei verschiedene Möglichkeiten an, die wir oftmals miteinander kombinieren, um eine möglichst schonende Behandlung mit den bestmöglichen Ergebnissen anbieten zu können.

    Wenn Sie von Reiterhosen betroffen sind und die hartnäckigen Fettpolster nicht loswerden können, vereinbaren Sie gerne einen Termin für ein erstes Beratungsgespräch. Gemeinsam schauen wir uns Ihre Möglichkeiten an und beantworten alle Ihre Fragen zum Eingriff.

    Jetzt Beratungstermin vereinbaren

    FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Reiterhosen

    Bei Reiterhosen handelt es sich um Fettansammlungen im Bereich der Oberschenkel und des Gesäßes, von denen fast ausschließlich Frauen betroffen sind. Zu den möglichen Ursachen zählen genetische Veranlagung, hormonelle Umstellungen und Gewichtsschwankungen.

    Es gibt verschiedene Maßnahmen, die gegen Reiterhosen helfen können. Halten sie sich trotz Sport und Ernährungsumstellung hartnäckig, kann ggf. eine Fettabsaugung eine mögliche Option darstellen.

    Eine gesunde Ernährungsweise kann generell dazu beitragen, überschüssiges Körperfett zu reduzieren, sodass sich dies auch positiv auf die Reiterhosen auswirken kann. Deutlich effektiver ist eine Kombination mit körperlicher Aktivität und gezieltem Training. So lässt sich die Oberschenkelmuskulatur stärken und das Erscheinungsbild der Reiterhosen kann verbessert werden.

    Hilfreich sind gezielte Übungen für die Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur. Durch Ausdauertraining können Sie zudem die Fettverbrennung ankurbeln.

    Dr. Dominik von Lukowicz

    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

    Die Informationen beruhen auf aktuellen medizinischen Standards und wurden durch Dr. Dominik von Lukowicz vor der Veröffentlichung geprüft.

    Ähnliche Beiträge zum Thema: Ästhetische Chirurgie

    Beitragsbild
    Ästhetische Chirurgie

    Beauty-OPs für Männer? Wieso ästhetische Behandlungen für Männer aktuell boomen

    Selbsternannte Problemzonen gibt es viele – und ebenso zahlreiche ästhetische Eingriffe, um gegen diese „Schönheitsmakel“ anzugehen. Dabei gehört nicht nur das weibliche Geschlecht zur Zielgruppe. Auch viele Männer machen sich Gedanken über ihren Körper und erwägen plastisch-ästhetische Eingriffe.

    Jetzt lesen
    Beitragsbild
    Ästhetische Chirurgie

    Was tun gegen Winkearme? Tipps und Behandlungen

    Was genau sind Winkearme überhaupt und wie entstehen sie? Das möchten wir in diesem Beitrag klären. Außerdem geben wir Ihnen Infos zu Behandlungsmethoden und praktische Tipps, die helfen können, das Erscheinungsbild der Arme zu verbessern.

    Jetzt lesen
    Beitragsbild
    Ästhetische Chirurgie

    Zurück zur Wohlfühlfigur nach der Schwangerschaft – mit diesen Tipps zu schnellem Erfolg

    Es geht nicht darum, möglichst schnell zur alten Figur zurückzukehren, sondern darum, sich in seinem Körper wohl und gesund zu fühlen. Nachfolgend stellen wir Ihnen Tipps vor, wie Sie nach Ihrer Schwangerschaft gesund und nachhaltig abnehmen und somit ihr Wohlbefinden steigern.

    Jetzt lesen