Oberlidstraffung München

Oberlidstraffung München

Müde aussehende Augen können nicht nur ein Resultat von zu viel Bildschirmarbeit, Stress oder wenig Schlaf sein, sondern auch durch Schlupflider entstehen. Schlupflider sind hängende Augenlider. Sie lassen die Augen kleiner und oftmals auch müder aussehen.

Eine Oberlidstraffung, also eine operative Entfernung der Schlupflider, kann Abhilfe schaffen. Die Haut wird dabei im Bereich der Augenlider gestrafft. Dadurch erscheinen die Augen wieder größer, der Blick ausdrucksstärker und das gesamte Gesicht wirkt frischer und erholter.

Gründe für eine Oberlidstraffung

Durch einen Verlust der Spannkraft der Haut oder Einlagerung von Fettgewebe oder Wasser an den Augenlidern kann es zu einem unschönen Hautüberschuss kommen. Die Haut der Oberlider sinkt herab und überdeckt die Lidfalte. Diese sogenannten Schlupflider können durch genetische Veranlagung auch schon in jungen Jahren auftreten.

Die Schlupflider überdecken das Oberlid teilweise oder ganz. Das Auge wirkt optisch kleiner und es entsteht ein müder und angespannter Gesichtsausdruck. Bei starker Ausprägung wird das Auge sogar in seiner Sicht eingeschränkt.

Kommt neben der Erschlaffung der Lider vorgewölbtes Fettgewebe hinzu, wirken die Augen geschwollen, wie bei einer Erkältung oder einer starken Allergie. Um das äußere Erscheinungsbild und den eigentlich fröhlichen Charakter unserer Patientinnen und Patienten in Einklang zu bringen, bietet sich die sehr komplikationsarme Straffung der Augenlider an.

Schlupflider Ursachen

Schlupflider entstehen meist durch den Verlust der Spannkraft von Haut. Mit zunehmendem Alter fächert die Muskulatur des M. orbicularis oculi (Augenringmuskel) auf, sodass sich Fettgewebe anlagern kann. Das Fettgewebe kann vor allem morgens Wasser speichern und anschwellen. Dadurch entsteht die typische Polsterung der Haut.

Schlupflider durch Schlafmangel

Bei ungesunder Lebensweise werden Schlupflider verstärkt. Aufgrund von zu wenig Schlaf wird mehr Wasser ins Fettgewebe eingelagert und die Schlupflider schwellen an. Die Lidfalte der Oberlider wird durch die schweren Lider mehr verdeckt. So können die Augen klein und müde wirken.

Schlupflider durch Botulinum

Durch eine Behandlung mit Botulinum wird die Muskulatur der Stirn und der Augenbrauen für eine Zeit von ca. 4 – 6 Monaten relaxiert. Dies entspannt die Falten der Stirn. Durch die entspannte Muskulatur der Stirn können manchmal auch die Augenbrauen und Oberlider etwas tiefer sinken.

Schlupflider durch Gewichtszunahme

Bei einer Gewichtszunahme wird mehr Fettgewebe rund um das Auge eingelagert. Dies kann Schlupflider begünstigen. Durch vermehrte Wasserspeicherung im Fettgewebe schwellen die Schlupflider oft noch zusätzlich an.

Oberlidstraffung OP

Die Operation erfolgt bei uns in der Praxis Ästhetik in München mittels Radiofrequenz-Technologie. Das Schneiden mit einer Radiofrequenz-Nadel ist extrem präzise und deutlich besser als mit dem herkömmlichen Skalpell.

Der Schnitt wird dabei in der Lidfalte gesetzt. Schon beim Schneiden werden kleine Blutgefäße verödet und kleine Blutungen gestoppt. Dadurch werden Ihre Oberlider gewebeschonend und sehr risikoarm gestrafft. Das Risiko von Blutergüssen (Hämatomen) wird deutlich verringert. Anschließend werden die überschüssige Haut und evtl. auch Fettzellen sanft entfernt.

Am Ende der Operation wird der Schnitt mit einem feinen Faden vernäht und mit schmalen Pflasterstreifen verschlossen. Die feine und unauffällige Narbe ist bei offenem Auge fast vollständig verdeckt.

Die Oberlidstraffung wird in der Praxis Ästhetik in München in Lokalanästhesie (lokaler Betäubung) durchgeführt. Auf Wunsch kann ein Medikament für einen leichten Dämmerschlaf verabreicht werden. Die Operation dauert etwa 30 – 40 Minuten.

Komplikationen & Risiken einer Oberlidstraffung

Eine Straffung der Oberlider ist in erfahrenen Händen eine sehr risikoarme Operation. Da es sich um einen operativen Eingriff handelt, ist jedoch mit temporären Folgen der Operation zu rechnen. Nach dem Eingriff wird eine Schwellung der Oberlider auftreten. Die Schwellung hält für etwa 5 Tage an. Dann beginnt bereits die Phase der Abschwellung, die etwa 1 – 2 Wochen dauert. Auch leichte Blutergüsse im Bereich der Tränenrinne können auftreten.

Die Heilung nach einer Oberlidstraffung erfolgt in der Regel schnell und nach etwa 2 – 3 Wochen sind Sie wieder gesellschaftsfähig. Weitere Komplikationen sind selten und werden im Beratungsgespräch ausführlich erklärt.

Oberlidstraffung Nachsorge

Nach einer Oberlidstraffung planen Sie möglichst zwei Ruhetage ein. In den ersten zwei Nächten sollten Sie mit erhöhtem Oberkörper schlafen. Gebückte Arbeiten mit dem Kopf nach unten sind in den ersten Tagen unbedingt zu vermeiden. Kühlen Sie die ersten zwei Tage die Augenpartie mit Kühlpads aus dem Kühlschrank, nicht aus dem Gefrierfach.

Beim Reinigen des Gesichts sollten Sie einen Waschlappen verwenden und die Augenpartie aussparen. Makeup oder Creme für die Augen soll zwei Wochen lang nicht verwendet werden. Das restliche Gesicht können Sie vorsichtig wie gewohnt schminken.

Die Fäden werden nach 6 – 7 Tagen vom Arzt bei der Nachkontrolle entfernt. Nach etwa 2 – 3 Wochen sind Sie wieder gesellschaftsfähig.

Auf Sport oder andere körperliche Aktivitäten sollten Sie für mindestens 2 Wochen verzichten, damit der Körper sich vollständig von der Operation erholen kann. Verzichten Sie solange auch auf ein Sonnenbad oder Solarium.

In den sechs Monaten nach einer Oberlidstraffung sollten Sie auf einen guten Sonnenschutz (min LSF 30) im Bereich der Narben achten.

Oberlidstraffung München Kosten

Die Kosten für eine Oberlidstraffung in der Praxis Ästhetik in München werden in einem individuellen Beratungsgespräch festgelegt. Sie berechnen sich nach dem Aufwand für die Behandlung (ab 1900 Euro).

Oberlidstraffungen München Erfahrungen

Da die Behandlung der Lidstraffung immer individuell auf den Patienten zugeschnitten werden muss, ist es sehr wichtig, sich von einem erfahrenen Chirurgen beraten und operieren zu lassen.

Durch unsere langjährige Erfahrung aus mehreren tausend Operationen kann sich unser gesamtes Team ganz auf Sie und Ihre Bedürfnisse konzentrieren. In Privatsphäre und mit viel Ruhe begleiten wir Sie persönlich durch die Behandlung.

Sprechen Sie mit uns, wir freuen uns auf Sie und besprechen Ihre Wünsche sowie Anliegen und zeigen mögliche Behandlungswege einer Augenlidstraffung auf.

Jameda Bewertungen bei Dr. v. Lukowicz:

Jameda Bewertung Oberlidstraffung
Jameda Bewertung Oberlidstraffung
Jameda Bewertung Augenlidkorrektur
Jameda Bewertung Dr. v. Lukowicz
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie funk­tio­niert eine Ober­lid­straf­fung?
Die Ant­wort auf die­se Fra­ge gibt Dr. med. Susan­ne Deich­stet­ter in die­sem Video.


Dr. Deichstetter
zitat

„Eine indi­vi­du­el­le, auf die Pati­en­tin zuge­schnit­te­ne Bera­tung steht für mich im Vor­der­grund.“

Dr. Susanne Deichstetter
Fach­ärz­tin für Plas­ti­sche und Ästhe­ti­sche Chir­ur­gie


Praxisteam Ästehtik München Teamfoto OP

Das Team (v.l.): Dr. Domi­nik von Luko­wicz, Dr. S. Deich­stet­ter und OP-Schwes­ter Madi­en

Fra­gen zur Lid­kor­rek­tur?

Unser Team berät Sie ger­ne. Ver­ein­ba­ren Sie noch heu­te einen Ter­min: 089 99 82 69 90


brust-op-muenchen

Oberlidstraffung im Über­blick

OP-Dau­er:45 min
Anäs­the­sie: loka­le Betäu­bung
Kli­nik­auf­ent­halt:ambu­lant
Faden­ent­fer­nung:nach einer Woche
Nach­be­hand­lung:küh­len, Ober­kör­per hoch­la­gern
Gesell­schafts­fä­hig:nach 7-10 Tagen
Sport:4 Wochen kein Sport, kei­ne Anstren­gun­gen
Risi­ken:Schwel­lung, Rötung der Lider, Nar­ben

Häufig gestellte Fragen zur Oberlidstraffung (FAQ)

Eine Lidstraffung ist eine elektive Operation, d.h. der Zeitpunkt für die OP ist frei wählbar. Deshalb sollte die OP nur bei guter Gesundheit und guten Hautverhältnissen durchgeführt werden. Bei z. B. einer Erkältung oder einem akuten Lippenherpes muss die Operation verschoben werden.

In einigen Fällen trägt die Krankenkasse die Kosten für eine Oberlidstraffung. Voraussetzung für eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist die medizinische Notwendig der Operation. Dies ist z.B. bei einer Einschränkung des Sehfeldes durch zu viel Haut der Fall. Eine Gesichtsfeldmessung zeigt das Ausmaß der Einschränkung. Als privatärztliche Praxis können wir nur mit dem Patienten selbst abrechnen.

Bei korrekter Durchführung der Operation sollten die Augen nach der Abschwellphase gleich aussehen. Eine gewisse Asymmetrie liegt jedoch in den unterschiedlichen Gesichtshälften, die jeder Mensch hat, begründet. Diese Asymmetrie, bei z. B. der Länge und der Höhe der Augen, ist auch durch eine Oberlidstraffung nicht zu korrigieren.

Bei Männern ist der am zweithäufigsten gewünschte ästhetische Eingriff tatsächlich, sich die Schlupflider operieren zu lassen. Durch die Verschattung der Augen aufgrund der schweren Schlupflider wirkt der Gesichtsausdruck oft müde oder traurig. Viele männliche Patienten befürchten auch, durch die müden Augen zu Unrecht für weniger leistungsfähig gehalten zu werden. Ein kleiner Eingriff zur Entfernung der Schlupflider kann hier helfen.

Der Eingriff einer Augenlidstraffung kann sehr gut in lokaler Betäubung durchgeführt werden. Die Durchführung in Lokalanästhesie ist für die Patienten deutlich schonender als eine Vollnarkose. Zur Abschirmung wird meist eine Beruhigungstablette verabreicht. Eine Abholung durch Angehörige ist dann zwingend erforderlich.

Eine Oberlidstraffung hat keinen Einfluss auf die Form der Augen. Die Augenform bleibt nach einer Oberlidstraffung gleich. Die überschüssige Haut des Oberlids wird entfernt und drückt nicht mehr auf die Lidkante. Das Ergebnis ist ein wacheres, verjüngtes Aussehen ihrer Augen. Die entstehenden Narben sind, nach einer Operation vom Facharzt, kaum zu sehen und verschwinden bei geöffnetem Auge fast vollständig in der Augenumschlagsfalte.

Eine Woche nach einer Augenlidstraffung werden die Fäden entfernt. Noch eine weitere Woche sollten Sie mechanische Belastung der Lider wie Schminken, Einsetzen von Kontaktlinsen usw. vermeiden, bis die Haut wieder stabil ist. Nach der Lidstraffung in München braucht der Körper Ruhe, um zu heilen und die Schwellung abzubauen. Um Komplikationen zu vermeiden, empfehlen wir für 4 Wochen Sport und schwere körperliche Betätigungen auszusetzen.

Die Schwellung postoperativ ist nach etwa fünf Tagen am Abklingen. Die komplette Abschwellung dauert etwa zwei bis drei Wochen. Die Abschwellung können Sie durch die Einnahme abschwellender Medikamente unterstützen.

Bei geöffnetem Auge ist lediglich der seitliche Teil der Narbe zu sehen. Die Narbe ist zu Beginn, ca. 3 Monate, gerötet. Ab zwei Wochen nach der OP kann sie überschminkt werden. Im Verlauf blasst sie nach und nach ab. Nach 6 – 8 Monaten ist die Narbe in der Regel hell, schmal und unauffällig.

Das bei einer Oberlidstraffung entfernte Gewebe bildet sich nicht erneut. Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Spannkraft und Elastizität. Die verbliebene Haut am Oberlid kann also erneut erschlaffen und ein Schlupflid bilden. Das Ergebnis einer vom Facharzt durchgeführten Oberlidstraffung hält für circa zehn Jahre. Bei erneut störenden Schlupflidern kann dann eine zweite Oberlidstraffung durchgeführt werden.

Nach einer Oberlidstraffung können leichte blaue Flecken im Bereich der Tränenrinne auftreten. Diese klingen in der Regel von selbst, innerhalb einer Woche, ab. Um die Auflösung des Hämatoms zu unterstützen, kann Heparin-Gel aus der Apotheke helfen.

Direkt nach dem Eingriff erfolgt noch am OP-Tisch eine ausreichende Kühlung durch uns. Eine weitere Kühlung ist in der Regel nicht notwendig. Bitte verwenden Sie zu Hause keine Coolpacks aus der Tiefkühltruhe. Durch intermittierende, starke Kühlung würde die Schwellung eher verstärkt. Bei Bedarf kann mit feuchten Kompressen gekühlt werden.

In der Regel wird nach einer Augenlidstraffung keine spezielle Salbe benötigt.

Mögliche blaue Flecke in der Tränenrinne können schon am nächsten Tag mit Ihrer üblichen Abdeckcreme überschminkt werden. Die Oberlider selbst sollen bis zu zwei Wochen postoperativ nicht geschminkt werden.

Nach einer Augenlidstraffung kann ein kurzzeitiges Trockenheitsgefühl der Bindehaut auftreten. Sie bekommen von uns synthetische Tränenflüssigkeit mit nach Hause. Bei Bedarf können Sie diese ins Auge tropfen.

Die endgültige Ausheilung der feinen Narbe dauert bis zu einem Jahr. Bis dahin können sich Pigmente festsetzen. Deshalb sollte Sie für etwa ein Jahr auf einen guten Schutz vor Sonne achten (z. B. durch Sonnenhut, Sonnenbrille mit UV-Schutz, Sonnencreme mit LSF 50).

Die Pflaster (Steristrips) werden zusammen mit den Fäden eine Woche nach der Oberlidstraffung entfernt. Sollte die Pflaster sehr störend sein, können sie vom Arzt auch schon etwas früher entfernt werden.

In den ersten Tagen nach einer Oberlidstraffung kann, bedingt durch die Schwellung, ein inkompletter Lidschluss auftreten. Die mögliche Trockenheit der Augen wird durch die Gabe von künstlicher Tränenflüssigkeit überbrückt. Nach dem Abklingen der Schwellung sollten sich beide Augen komplett schließen lassen. Falls der Lidschluss zwei Wochen nach der OP noch nicht vollständig sein sollte, stellen Sie sich bitte umgehend bei Ihrem Operateur vor.

Vor einer Oberlidstraffung wird die zu entfernende Hautinsel genau angezeichnet. Das Öffnen und Schließen der Lider wird mehrmals kontrolliert. Eine Überresektion der Haut ist deshalb sehr selten. In den ersten Tagen nach der OP kann die Schwellung der Oberlider einen kompletten Lidschluss behindern. Nach Abklingen der Schwellung ist wieder ein normaler Lidschluss möglich. Falls dies nicht der Fall ist, sollten Sie sich bitte beim Operateur vorstellen.

Selten wird bei einer Oberlidstraffung zu wenig Haut entfernt und am Oberlid sind noch kleine Fältchen sehen. Das OP-Ergebnis lässt sich nach etwa 8 – 10 Wochen beurteilen. In der Regel ist es kein Problem, noch eine kleine Nachkorrektur vorzunehmen.

Geprüft durch:
Die Informationen auf der Seite Oberlidstraffung München beruhen auf aktuellen medizinischen Standards und wurden durch Dr. Dominik von Lukowicz und Dr. Susanne Deichstetter vor der Veröffentlichung geprüft.