Brustbehandlungen mit Eigenfett und Implantaten

Brustverkleinerung, Brustvergrößerung, Bruststraffung

Alle Mög­lich­kei­ten der Brust­be­hand­lung

Eine schö­ne, wohl­ge­form­te Brust spielt für vie­le Frau­en eine zen­trale Rol­le, wenn es um ihr kör­per­li­ches Wohl­be­fin­den geht. Emp­fin­den Frau­en ihre Brust als zu klein, kön­nen das per­sön­li­che Selbst­wert­ge­fühl sowie das Emp­fin­den der eige­nen femi­ni­nen Attrak­ti­vi­tät stark dar­un­ter lei­den. Denn ein schö­nes Dekol­le­té gilt als sinn­lich und weib­lich.

Brust­for­mung mit Implan­ta­ten und Eigen­fet­tin­jek­ti­on

Mit zuneh­men­den Alter, star­ker Gewichts­re­duk­ti­on oder dem Abstil­len kann die Brust an Volu­men ver­lie­ren und erschlafft wir­ken. Vie­le Frau­en wün­schen sich das vor­he­ri­ge Brust­vo­lu­men zurück. In die­sen Fäl­len gibt es mitt­ler­wei­le ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten, um der Brust feh­len­des Volu­men zurück­zu­ge­ben und ein schö­nes, jugend­li­ches Dekol­le­té zu schaf­fen, mit dem Sie sich wie­der wohl­füh­len. Neben Mög­lich­kei­ten der Ver­grö­ße­rung durch aus­lauf­si­che­re Implan­ta­te kann auch mit Eigen­fett gear­bei­tet wer­den. Die­se Metho­de eig­net sich für Frau­en, die Implan­ta­te ableh­nen, aber den­noch nicht auf eine Brust­ver­grö­ße­rung ver­zich­ten möch­ten. Für sehr schlan­ke Frau­en kommt die Behand­lung jedoch meist nicht infra­ge.

Wir bera­ten Sie dazu ger­ne umfas­send in unse­rer plas­tisch-ästhe­ti­schen Chir­ur­gie­pra­xis in Mün­chen und gehen dabei auf Ihre indi­vi­du­el­len Wün­sche und Anlie­gen ein – stets vor dem Hin­ter­grund der medi­zi­ni­schen Ver­ant­wort­lich­keit.

Brust­kor­rek­tu­ren bei Asym­me­tri­en und Defor­mi­tä­ten der Brust

Nicht nur eine gesamt zu klein emp­fun­de­ne Brust kann sich als eine Belas­tung dar­stel­len, auch Brust­de­for­mi­tä­ten und Asym­me­trien (z.B. nach Erkran­kun­gen) kön­nen das Selbst­be­wusst­sein und das Emp­fin­den der eige­nen Attrak­ti­vi­tät schmä­lern. In die­sen Fäl­len kann eine Anglei­chung der Brüs­te für mehr Wohl­be­fin­den sor­gen.

Brust­ver­klei­ne­rung

Wäh­rend man­che Frau­en unter ihrer zu fla­chen Brust lei­den, wün­schen sich ande­re Frau­en eine Brust­ver­klei­ne­rung. Zu schwe­re Brüs­te kön­nen ins­be­son­de­re sport­lich ambi­tio­nier­te Frau­en stark ein­schrän­ken und sich auch im All­tag stö­rend bemerk­bar machen. Oft­mals lei­den Frau­en mit einer sehr gro­ßen Brust unter star­ken Ver­span­nun­gen im Nacken oder anhal­ten­den Rücken­schmer­zen. In die­sem Fall kann eine Ver­klei­ne­rung der Brust in Betracht gezo­gen wer­den, bei der wir gleich­zei­tig eine scho­nen­de Brust­straf­fung durch­füh­ren und die Brust­war­ze neu set­zen kön­nen, sodass sich ein har­mo­ni­sches Gesamt­bild ergibt.

Qua­li­tät und Sicher­heit lie­gen uns beson­ders am Her­zen

Jeder Kör­per ist anders, jede Brust ist anders. Des­halb gehen wir im ers­ten Bera­tungs­ge­spräch indi­vi­du­ell auf Ihre Wün­sche ein und fin­den mit Ihnen gemein­sam eine Lösung, die Ihrem Kör­per durch die neue Pro­por­tio­nie­rung der Brust schmei­chelt. In unse­rer Pra­xis kön­nen wir Ihnen zunächst digi­tal zei­gen, wel­ches Ergeb­nis Sie unge­fähr nach dem Ein­griff erwar­ten dür­fen, und mit Ihnen im Vor­feld wei­te­re Anpas­sun­gen durch­spre­chen. Es geht dar­um die pas­sende Behand­lung für Ihre ganz eige­ne Situa­tion und Ihr per­sön­li­ches Wohl­be­fin­den zu fin­den.

Wir bei Ästhe­tik in Mün­chen sind Ihr kom­pe­ten­ter Ansprech­part­ner, wenn es um die ästhe­ti­sche Behand­lung Ihrer Brust geht. Dank unse­rer lang­jäh­ri­gen Erfah­rung kön­nen wir Sie umfas­send bera­ten sowie Mög­lich­kei­ten und Gren­zen der plas­ti­schen Chir­ur­gie auf­zei­gen. Zudem bie­ten wir Ihnen zuver­läs­sige und siche­re Ver­fah­ren an, um eine har­mo­ni­sche Brust­form für Ihren Kör­per zu errei­chen.

Erstberatung

Es sind alle Patienten herzlich willkommen. Als privatärztliche Praxis können wir aber nur mit den Patienten selbst abrechnen.

Die Erstberatung umfasst eine ausführliche Beratung rund um das Thema Operation der Brust, eine eingehenden Untersuchung sowie eine Foto-Dokumentation. Wir nehmen uns genug Zeit um alle Fragen zu klären. Ansonsten ist auch eine Zweitberatung möglich, wenn weitere Fragen aufgetaucht sind.

Es sollten möglichst alle vorliegende Vorbefunde und Unterlagen über vorausgegangene Brustoperationen, Medikamentenliste und Allergiepass mitgebracht werden. Sollte uns noch etwas fehlen, kann das aber auch nachgereicht werden.

Vor einer Operation der Brust sollte eine gynäkologische Untersuchung mit Ultraschall durchgeführt werden. In einigen Fällen raten wir auch zu einer Mammographie präoperativ.

Als ärztliche Praxis sind wir gesetzlich verpflichtet, für unsere Leistungen eine Gebühr zu erheben. Diese wird nach der Gebührenordnung abgerechnet.

Nach dem Erstgespräch erhalten Sie von uns einen Kostenvoranschlag. Sie bekommen im Rahmen Ihrer individuellen Beratung und Planung einen Gesamtpreis genannt. Damit haben Sie die volle Kostenkontrolle und können entsprechend kalkulieren und planen.

Die OP-Kosten sind im Ganzen zwei Wochen vor der OP zu entrichten. Kann dies nicht gewährleistet werden, können die OP-Kosten auch in Raten über einen externen Dienstleister beglichen werden. Die Unterlagen hierzu händigen wir gerne aus.

Öffentliche Verkehrsmittel:
Tram 19 – Ausstieg Nationaltheater (Gehzeit 2 Min.)
S-Bahn und U- Bahn – Ausstieg Marienplatz (Gehzeit 5 Min.)

Parkmöglichkeiten:
Parkhaus Alte Oper und Parkhaus Hofbräuhaus (Gehzeit 5 Min.)

OP-Vorbereitung

Operationen der Brust werden in der Iatros Privatklinik durchgeführt. Diese befindet sich direkt am Stiglmaierplatz und ist gut zu erreichen vom Hauptbahnhof.
Nähere Infos siehe www.iatros-klinik.de .

Pro Behandlung ist eine Übernachtung im Doppelzimmer enthalten. Gegen Aufpreis ist es möglich, ein Einzelzimmer sowie zusätzliche Übernachtungen zu buchen.

Gerne händigen wir eine Liste von Hotels rund um die Iatros Klinik aus.

Das Anästhesiegespräch wird im Vorfeld mit den Narkoseärzten der Iatros Klinik vor Ort durchgeführt.
Für die Vorstellung sind aktuelle Blutwerte sowie ein EKG notwendig. Das Anästhesiegespräch ist
ohne Voranmeldung zu folgenden Öffnungszeiten möglich:
Mo – Do (9 – 17Uhr)
Fr (9 – 13Uhr)

Ja, der spezielle, postoperative KompressionsBH wird für die Patientin bestellt und noch am OP-Tisch angezogen.

Der BH sollte sechs Wochen Tag und Nacht getragen und ausschließlich zur Körperpflege und zum Waschen des BHs ausgezogen werden.

Bitte nehmen Sie bereits zwei Wochen vor der Operation keine blutverdünnenden Medikamente (Aspirin) mehr ein. Falls Sie Medikamente für eine ständige Blutverdünnung benötigen, teilen Sie uns dies bitte im Erstgespräch mit. Diese Medikamente sollten nur in Rücksprache mit Ihrem Internisten abgesetzt werden.

Ebenfalls wirken einige Nahrungsmittel blutverdünnend und sollen zwei Wochen vor der OP nicht mehr eingenommen werden (Ingwer, grüner Tee, Kurkuma, Zimt, Knoblauch, Gingko, Gojibeeren, Nahrungsergänzungsmittel, Teufelskralle).

Auf Rauchen sollten Sie mindestens zwei Wochen vor und zwei Wochen nach der OP verzichten. Das in den Zigaretten enthaltene Nikotin verengt die Blutgefäße im Wundbereich. Damit erhöht sich das Risiko von Wundheilungsstörungen deutlich.

Essen und trinken Sie 6 Stunden vor der Operation nichts mehr, auch kein Wasser. Die Narkose wird bei vollem Magen nicht durchgeführt.

OP-Medizinische Aspekte

Im Beratungsgespräch messen wir Ihre derzeitige Brust und den Brustkorb aus. Anhand dieser Maße und an Ihren Wünschen orientiert sich die neue Brustgröße. Die neue Brust sollte zum restlichen Körper passen und nicht zu klein oder zu groß gewählt werden.

Die Wunde wird mit resorbierbaren Fäden verschlossen. Diese lösen sich nach einigen Wochen selbst auf.

Drainagen sind dünne Plastikschläuche, die in die Wunde eingelegt werden, um eine Ansammlung von Wundwasser (Serom) zu vermeiden. Die Schläuche sind angenäht, so daß sie nicht verrutschen können. Am Ende hängt eine Vakuumflasche, die das Wundwasser ansaugt.
Pro Brust wird eine Drainage über Nacht eingelegt. Diese wird vor Ihrer Entlassung aus der Klinik gezogen.

Nachsorge

Da es sich um einen ästhetischen Eingriff handelt, können wir keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen.

Nach der Visite zwischen 9 und 10 Uhr können Sie abgeholt werden.

Bei der Entlassung wird ein Rezept für Schmerzmedikamente ausgestellt. Diese sollten nach Anweisung eingenommen werden. In der Regel benötigen Sie nach ein bis zwei Wochen keinerlei Schmerzmittel mehr.

Prinzipiell sind Sie einen Tag nach der OP mobil. Allerdings kann die Brust noch für etwa eine Woche schmerzen. Für die ersten Tage wäre deshalb Unterstützung zu Hause sinnvoll.

Der Verband soll für 3 Wochen auf der Wunde verbleiben. Bei der Nachsorge in der Praxis wird der Verband entfernt.

Duschen ist am Tag nach der OP möglich. Der Verband wird dabei auf der Wunde belassen und anschließend trocken geföhnt.

Wir empfehlen für 6 Wochen keinen Sport zu betreiben. Der Körper braucht Ruhe zur Heilung. Vor allem nach einer Brustvergrößerung mit Implantat sollten Sie Bewegungen der Arme über Kopf vermeiden, um das Implantat an der eingebrachten Stelle zu halten.

Zur Nachsorge sollten Sie Termine 1 Woche nach OP, 3 Wochen nach OP und 6 Wochen nach OP vereinbaren. Zwischentermine werden nach Absprache mit dem Arzt und bei Bedarf geplant.

Bitte verzichten Sie nach der Operation auf das Rauchen. Dadurch erhöht sich das Risiko von Wundheilungsstörungen deutlich.
Die Wundheilung kann mit der Einnahme von Zink-Dragees unterstützt werden.

Nach Entfernung des Verbands können Sie auf die Narbe hochwertige Fettcremes oder Narbengel auftragen.

Nach einem Eingriff mit Vollnarkose ist es erst nach Ablauf von 48 Stunden erlaubt aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen. Nach einem Brusteingriff empfehlen wir, für zwei Wochen nicht selbst Auto zu fahren. Als Beifahrerin sollten Sie den Gurt nach Möglichkeit so anlegen, dass er zwischen den Brüsten läuft und etwas abpolstern.

Geprüft durch:
Die Informationen auf der Seite Brust beruhen auf aktuellen medizinischen Standards und wurden durch Dr. Dominik von Lukowicz und Dr. Susanne Deichstetter vor der Veröffentlichung geprüft.