Lidstraffung –
für Ihren schönen Augenblick

Fal­ten­be­hand­lung  Lid­straf­fung

Lidkorrektur durch eine Lidstraffung in München

Durch unse­re lang­jäh­ri­ge Erfah­rung aus meh­re­ren tau­send Ope­ra­tio­nen kann sich unser gesam­tes Team ganz auf Sie und Ihre Bedürf­nis­se kon­zen­trie­ren. In Pri­vat­sphä­re und mit viel Ruhe beglei­ten wir Sie per­sön­lich durch die Behand­lung.

Die Ober­lid­straf­fung wird bei uns mit Radio­fre­quenz-Strom durch­ge­führt. Der Haut­schnitt wird damit deut­lich prä­zi­ser als mit dem her­kömm­li­chen Skal­pell. Schon beim Schnitt wer­den klei­ne Blu­tun­gen gestoppt. Dadurch wer­den Ihre Ober­li­der gewe­be­scho­nend und risi­ko­arm gestrafft.

Bei einem indi­vi­du­el­len Gespräch in unse­rer Pra­xis Ästhe­tik in Mün­chen bera­ten wir Sie ger­ne.

Eine Lid­straf­fung kann sowohl am Ober­lid als auch am Unter­lid durch­ge­führt wer­den. Die Beschwer­den und Anlie­gen des Pati­en­ten bestim­men hier das Vor­ge­hen. So kön­nen dank einer Unter­lid­kor­rek­tur Trä­nen­sä­cke und klei­ne Haut­fal­ten gemil­dert wer­den. Hin­ge­gen wer­den mit­tels Ober­lid­kor­rek­tur schlaf­fe Augen­li­der bis hin zu Schlupfli­dern behan­delt.

Woher kommen schlaffe Augenlider, Schlupflider und Tränensäcke?

Durch einen Ver­lust der Spann­kraft der Haut kann es mit zuneh­men­dem Alter an den Ober­li­dern zu einem unschö­nen Haut­über­schuss kom­men. Sinkt die­ser durch Fal­ten­bil­dung bis auf das Lid her­ab, spricht man von so genann­ten Schlupfli­dern. Neben Schwie­rig­kei­ten mit der Öff­nung des Auges, die dann eine medi­zi­ni­sche Indi­ka­ti­on dar­stel­len, soll­te der ästhe­ti­sche und somit auch psy­cho­lo­gi­sche Fak­tor nicht außer Acht gelas­sen wer­den.

Denn Fol­ge eines her­ab­ge­senk­ten Lides ist ein müdes oder gar trau­ri­ges Aus­se­hen und dem ist oft nicht so. Kommt neben der Erschlaf­fung des Ober­li­des vor­ge­wölb­tes Fett­ge­we­be hin­zu, wir­ken die Augen gar geschwol­len, wie bei einer Erkäl­tung oder star­ken All­er­gie. Um hier das äuße­re Erschei­nungs­bild und den eigent­lich fröh­li­chen Cha­rak­ter unse­rer Pati­en­ten in Ein­klang zu brin­gen, bie­tet sich eine sehr kom­pli­ka­ti­ons­ar­me Ober­lid­straf­fung an. Die­se sorgt zum einen dafür, dass das Auge wie­der ohne Schwie­rig­kei­ten geöff­net wer­den kann und zum ande­ren wirkt der gesam­te Gesichts­aus­druck fri­scher und wacher – Ihre Augen kön­nen wie­der strah­len.

Natür­lich kann auch das Unter­lid von einer gewis­sen Fal­ten­bil­dung betrof­fen sein. Zusätz­lich kön­nen sich jedoch auch stark her­vor­tre­ten­de Trä­nen­sä­cke bil­den, die von vie­len Per­so­nen ähn­lich wie geschwol­le­ne Ober­li­der als Zei­chen für eine Erkäl­tung, All­er­gie oder eine lan­ge Nacht ange­se­hen wer­den. Bei Trä­nen­sä­cken han­delt es sich im Wesent­li­chen um Fett­ge­we­be, das mit Lymph­flüs­sig­keit gefüllt ist. Die­se Fett­zel­len müs­sen kon­se­quent ent­fernt wer­den, um die Trä­nen­sä­cke zu mil­dern und so für ein aus­ge­ruh­tes und fri­sches Aus­se­hen zu sor­gen.

Wir ver­fü­gen über umfang­rei­che Erfah­rung in der Lidkor­rek­tur und kön­nen Ihnen hel­fen Ihre müde erschei­nen­den Augen wie­der fri­sch erstrah­len zu las­sen. Da die Behand­lung immer indi­vi­du­ell auf den Pati­en­ten zuge­schnit­ten wer­den muss, ist es sehr wich­tig, sich von einem erfah­re­nen Chir­ur­gen bera­ten und ope­rie­ren zu las­sen. Spre­chen Sie mit uns, wir freu­en uns auf Sie und bespre­chen in ruhi­ger Atmo­sphä­re Ihre Wün­sche sowie Anlie­gen und zei­gen mög­li­che Behand­lungs­we­ge auf – natür­lich unver­bind­lich.

Praxisteam Ästehtik München Teamfoto OP

Das Team (v.l.): Dr. Domi­nik von Luko­wicz, Dr. S. Deich­stet­ter und OP-Schwes­ter Madi­en

Fra­gen zur Lid­kor­rek­tur?

Unser Team berät Sie ger­ne. Ver­ein­ba­ren Sie noch heu­te einen Ter­min: 089 99 82 69 90

Ablauf und Kosten einer Lidstraffung in unserer Praxis in München

Nach einem aus­führ­li­chen Bera­tungs­ge­spräch, in dem Ihre Anlie­gen und Wün­sche mit ver­schie­de­nen Rea­li­sie­rungs­mög­lich­kei­ten abge­gli­chen wur­den, kom­men Sie am Ope­ra­ti­ons­tag in unse­re Pra­xis. Die Lid­straf­fung erfolgt in loka­ler Betäu­bung und dau­ert unge­fähr 45 Minu­ten.

Ablauf der Oberlidkorrektur

Han­delt es sich um eine Ober­lid­kor­rek­tur wird in der Lid­fal­te ein Schnitt gesetzt. Nun kön­nen über­schüs­si­ge Fett­zel­len sowie das Zuviel an Haut sanft ent­fernt wer­den, sodass Sie Ihre Augen wie­der pro­blem­los öff­nen kön­nen und die gesam­te Par­tie frisch aus­sieht und nicht unter Schlupfli­dern ver­schwin­det. Nach dem Ein­griff soll­te das Auge kon­se­quent gekühlt und der Ober­kör­per hoch gela­gert wer­den. Mei­den Sie zudem schwe­re kör­per­li­che Arbeit für vier Wochen. Nach sie­ben Tagen wer­den die Fäden gezo­gen und der Hei­lungs­pro­zess über­prüft. Nar­ben­los kann die­ser Ein­griff nicht erfol­gen, aber dank sehr fei­ner Schnitt­füh­rung und der Plat­zie­rung des Schnit­tes in der Lid­fal­te, fällt die hel­le Nar­be in der Regel nicht auf.

Ablauf der Unterlidkorrektur

Nach einem Schnitt dicht am Wim­pern­kranz des Unter­li­des kann vor­sich­tig über­schüs­si­ge Haut und ein Teil des Fett­ge­we­bes, das für star­ke Trä­nen­sä­cke ver­ant­wort­lich ist, ent­fernt wer­den. Die Nach­sor­ge gleicht jener für die Ober­lid­straf­fung und bei guter Hei­lung ver­schwin­det die fei­ne Nar­be ganz unter dem unte­ren Wim­pern­kranz und ist so in der Regel nicht mehr zu sehen. Nach cir­ca ein bis zwei Wochen sind Sie wie­der gesell­schafts­fä­hig und kön­nen die Ergeb­nis­se des Ein­griffs genie­ßen, da Ihre Augen­par­tie Ihrer Fröh­lich­keit kei­nen Strich mehr durch die Rech­nung macht.

Dr. Domi­nik von Luko­wicz der plastischen Chirurgie ae-muc München

zitat

Jedes Auge ist anders! Des­halb ist die indi­vi­du­el­le Lid­kor­rek­tur so wich­tig. Durch lang­jäh­ri­ge Rou­ti­ne füh­ren wir Lid­straf­fun­gen sehr sicher durch.

Dr. Domi­nik von Luko­wicz
Fach­arzt für Plas­ti­sche und Ästhe­ti­sche Chir­ur­gie

Informationen zur Lidkorrektur/Lidstraffung

OP-Dau­er:45 min
Anäs­the­sie: loka­le Betäu­bung
Kli­nik­auf­ent­halt:ambu­lant
Faden­ent­fer­nung:nach einer Woche
Nach­be­hand­lung:küh­len, Ober­kör­per hoch­la­gern
Gesell­schafts­fä­hig:nach 7-10 Tagen
Sport:4 Wochen kein Sport, kei­ne Anstren­gun­gen
Risi­ken:Schwel­lung, Rötung der Lider, Nar­ben

Fragen und Antworten

In unse­ren FAQs haben wir für Sie die häu­figs­ten Fra­gen zusam­men­ge­stellt und beant­wor­ten die­se aus­führ­lich. Haben Sie dar­über hin­aus noch ein Anlie­gen? Kon­tak­tie­ren Sie uns ger­ne jeder­zeit!

Sie kön­nen unse­re Lis­te mit Fra­gen und Ant­wor­ten rund ums The­ma Ober­lid­straf­fung auch direkt als PDF-Datei her­un­ter­la­den.

Erstberatung

Wann ist eine Kor­rek­tur der Ober­li­der sinn­voll?

Durch einen Ver­lust der Spann­kraft der Haut an den Ober­li­dern kommt es zu Schlupfli­dern. Die Fol­ge eines her­ab gesenk­ten Lides ist ein müdes oder gar trau­ri­ges Aus­se­hen unab­hän­gig von der jewei­li­gen Stim­mung des Pati­en­ten. Es bie­tet sich eine kom­pli­ka­ti­ons­ar­me Ober­lid­straf­fung an.

Wer­den mei­ne Augen ganz anders aus­se­hen?

Die Form der Augen wird durch die Ope­ra­ti­on nicht ver­än­dert. Das Ober­lid wird wie­der sicht­bar und Sie kön­nen wie­der Make Up auf­tra­gen.
Die Nar­be wird in der Ober­lid­fal­te bis leicht über den Augen­win­kel ver­lau­fen und ist damit so gut wie unsicht­bar.

Wie läuft die Erst­be­ra­tung ab?

Die Erst­be­ra­tung umfasst eine ausführliche Bera­tung rund um das The­ma Ober­lid­straf­fung, sowie eine ein­ge­hen­de Unter­su­chung. Wir neh­men uns genug Zeit um alle Fra­gen zu klären. Ansons­ten ist auch eine Zweit­be­ra­tung mög­lich, wenn wei­te­re Fra­gen auf­ge­taucht sind. Kon­tak­tie­ren Sie uns!

Wel­che Unter­la­gen soll­ten für die Erst­be­ra­tung mit­ge­nom­men wer­den?

In ers­ter Linie soll­te bei regel­mä­ßi­ger Medi­ka­men­ten­ein­nah­me eine Medi­ka­men­ten­lis­te und, falls vor­han­den, ein All­er­gie­pass mit­ge­bracht wer­den.
Soll­te uns noch etwas feh­len, so kann das aber auch nach­ge­reicht wer­den.

Muss ich vor­her zu einer Gesichts­feld­mes­sung?

Durch die Gesichts­feld­mes­sung wird die Beein­träch­ti­gung der Sicht durch stark abge­sack­te Ober­li­der fest­ge­stellt. Eine Gesichts­feld­mes­sung ist nur erfor­der­lich, falls Sie eine Kos­ten­über­nah­me durch Ihre Kran­ken­kas­se bean­tra­gen wol­len. Als pri­vat­ärzt­li­che Pra­xis kön­nen wir jedoch nur mit den Pati­en­ten selbst abrech­nen.
Für die Durch­füh­rung der Ope­ra­ti­on ist das Ergeb­nis der Gesichts­feld­mes­sung nicht ent­schei­dend.

Wer­den sowohl Kas­sen­pa­ti­en­ten als auch Pri­vat­pa­ti­en­ten ange­nom­men?

Es sind alle Pati­en­ten herz­lich will­kom­men. Als privatärztliche Pra­xis kön­nen wir aber nur mit den Pati­en­ten selbst abrech­nen.

Zah­len die Pri­va­ten Kran­ken­kas­sen die Ope­ra­ti­on?

Bei uns sind alle Pati­en­ten herz­lich will­kom­men. Als pri­vat­ärzt­li­che Pra­xis kön­nen wir nur mit den Pati­en­ten selbst abrech­nen. Die­se Rech­nung kön­nen Sie bei Ihrer Kran­ken­kas­se ein­rei­chen.
Bit­te klä­ren Sie selbst vor der Ope­ra­ti­on, ob Ihre Kran­ken­kas­se die Kos­ten über­nimmt und die Rech­nung akzep­tiert.

Ist die Erst­be­ra­tung kos­ten­los?

Als ärzt­li­che Pra­xis sind wir gesetz­lich ver­pflich­tet, für unse­re Leis­tun­gen eine Gebühr zu erhe­ben. Die­se wird nach der Gebüh­ren­ord­nung abge­rech­net und liegt bei 70 Euro.

Was muss bei der Bezah­lung der Behand­lung beach­tet wer­den?

Die Kos­ten für die Behand­lung sind am Tag der OP zu beglei­chen. Sie kön­nen den Betrag am Tag der Ope­ra­ti­on bar oder per EC-Kar­te bezah­len. Eine Vor­ab­über­wei­sung ist eben­falls mög­lich.
Kann dies nicht gewähr­leis­tet wer­den, kön­nen die OP-Kos­ten auch in Raten über einen exter­nen Dienst­leis­ter begli­chen wer­den. Die Unter­la­gen hier­zu hän­di­gen wir ger­ne aus.

Kom­men nach der Ope­ra­ti­on noch wei­te­re Kos­ten auf mich zu?

Nein. Sie bekom­men im Rah­men Ihrer indi­vi­du­el­len Bera­tung und Pla­nung einen Gesamt­preis genannt. Damit haben Sie die vol­le Kos­ten­kon­trol­le und kön­nen ent­spre­chend kal­ku­lie­ren und pla­nen.

Was ist die bes­te Anbin­dung zur Pra­xis?

Öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel:

  • Tram 19 – Aus­stieg Natio­nal­thea­ter (Geh­zeit 2 Min.)
  • S-Bahn und U- Bahn – Aus­stieg Mari­en­platz (Geh­zeit 5 Min.)

Park­mög­lich­kei­ten:

  • Park­haus Alte Oper und Park­haus Hofbräuhaus (Geh­zeit 5 Min.)

OP-Vorbereitung

Wann wer­den OPs durch­ge­führt?

Wäh­rend des gesam­ten Jah­res wer­den OPs durch­ge­führt.

Wo fin­det die OP statt?

Die Ope­ra­ti­on wird im ambu­lan­ten Ein­griffs­raum in unse­rer Pra­xis durch­ge­führt.

Wie kann ich mich opti­mal auf die Ope­ra­ti­on vor­be­rei­ten?

Bit­te neh­men Sie, 14 Tage vor der Ope­ra­ti­on, kei­ne blut­ver­dün­nen­den Medi­ka­men­te mehr ein, wie Aspi­rin. Auch häu­fig ver­wen­de­te Erkäl­tungs­mit­tel wie Grip­postad, Wick­Day­med und ähn­li­che Prä­pa­ra­te kön­nen blut­ver­dün­nen­de Sub­stan­zen beinhal­ten – bit­te immer im Vor­feld Rück­spra­che mit uns hal­ten.
Ver­zich­ten Sie mög­lichst auch auf blut­ver­dün­nen­de Sub­stan­zen wie grü­ner Tee, Ging­ko, Ing­wer, Arni­ka und Johan­nis­kraut.
Am Tag der Ope­ra­ti­on dür­fen Sie mor­gens ein Früh­stück zu sich neh­men.

Wel­che Unter­su­chun­gen sind vor einer Ope­ra­ti­on sinn­voll?

Sofern Sie gesund sind, benö­ti­gen wir kei­ne wei­te­ren Unter­su­chun­gen vom Haus­arzt wie EKG und Blut­la­bor.

Wel­che Nar­ko­se­art wird wäh­rend der OP ange­wandt?

Die Ope­ra­ti­on wird in der Regel in ört­li­cher Betäu­bung durch­ge­führt. Zusätz­lich kann eine Beru­hi­gungs­ta­blet­te ein­ge­nom­men wer­den. Eine Abho­lung durch Ange­hö­ri­ge ist dann zwin­gend erfor­der­lich.

Wird die Ope­ra­ti­on ambu­lant durch­ge­führt?

Ja. Im Anschluss an die Ope­ra­ti­on dür­fen Sie nach Hau­se. Falls Sie eine Beru­hi­gungs­ta­blet­te ein­ge­nom­men haben, ist eine Abho­lung durch einen Ange­hö­ri­gen zwin­gend erfor­der­lich.

Was soll­te ich am OP-Tag mit­brin­gen?

Wir emp­feh­len am OP-Tag in beque­mer Klei­dung zu erschei­nen. Eine Jacke statt Pull­over oder Pull­over mit gro­ßem Kopf­aus­schnitt sind nach der Ope­ra­ti­on ange­neh­mer anzu­zie­hen. Falls Ihnen schnell kalt wird,  kön­nen Sie Ihre war­men Socken im OP anbe­hal­ten.

Muss ich am OP-Tag unge­schminkt kom­men?

Für die Ope­ra­ti­on müs­sen wir die Haut im gesam­ten Gesicht mit Haut-Des­in­fek­ti­ons­mit­tel abwa­schen. Am Bes­ten tra­gen Sie mor­gens nach dem Waschen nur ihre übli­che Gesichts­creme auf und ver­zich­ten auf Make Up.
In der Pra­xis befin­det sich ein klei­nes Bad, in dem Sie sich bei Bedarf auch dort Abschmin­ken könn­ten. Bit­te ent­fer­nen Sie vor der Ope­ra­ti­on gründ­lich Make-Up im Gesicht.

OP-Medizinische Aspekte

Wie lan­ge dau­ert die Ope­ra­ti­on?

Am Tag der Ope­ra­ti­on soll­ten Sie genü­gend Zeit ein­pla­nen. Nach der Vor­be­rei­tung dau­ert der Ein­griff selbst je nach Befund etwa 1 Stun­de.

Ist mög­lich, wäh­rend der OP nach­zu­fra­gen?

Bei Fra­gen wäh­rend oder nach der Behand­lung sind wir natür­lich immer für Sie da und haben ein offe­nes Ohr für Ihre Anlie­gen.

Wie wird nach der OP ver­bun­den?

Nach der Ope­ra­ti­on wird die Haut­naht mit Ste­ris­trips (Klam­mer­pflas­ter) ver­klebt. Die Ste­ris­trips ver­blei­ben bis zum Faden­zug.

Gibt es Nar­ben nach der Ope­ra­ti­on?

Die Schnit­te wer­den so ver­steckt wie mög­lich gelegt, sodass in den meis­ten Fäl­len nur sehr fei­ne Nar­ben blei­ben, die nach der Hei­lung nicht zu sehen sind.

Wann wer­den die Fäden ent­fernt?

Der durch­ge­hen­de Faden wird bei der Kon­troll­un­ter­su­chung eine Woche nach der Ope­ra­ti­on ent­fernt.

Nachsorge

Ist eine Abho­lung nach der OP not­wen­dig?

Im Anschluss an die Ope­ra­ti­on kön­nen Sie selbst­stän­dig mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln nach Hau­se fah­ren. Selbst Auto­fah­ren ist nach der Ope­ra­ti­on nicht mög­lich. Falls Sie eine Beru­hi­gungs­ta­blet­te ein­ge­nom­men haben, ist eine Abho­lung durch einen Ange­hö­ri­gen zwin­gend erfor­der­lich.

Wie soll ich mich die ers­ten 2 Tage nach der OP ver­hal­ten?

Pla­nen Sie bit­te zwei ruhi­ge Tage nach der Ope­ra­ti­on ein. Der Ober­kör­per soll­te nach dem Ein­griff für etwa 2 Tage kon­se­quent hoch gela­gert wer­den, auch Nachts. Unbe­dingt sind in den ers­ten Tagen gebück­te Arbei­ten mit Kopf nach unten oder Kopf­stand zu ver­mei­den.

Wer­den Schmerz­mit­tel mit­ge­ge­ben und wie lan­ge soll­ten die­se ein­ge­nom­men wer­den?

Sie erhal­ten von uns aus­rei­chend Schmerz­me­di­ka­ti­on für zu Hau­se sowie eine genaue Anlei­tung zur Ein­nah­me.

Wann darf ich nach der OP das Gesicht waschen?

Die Ste­ris­trips auf der Naht soll­ten für eine Woche nicht nass wer­den. Des­halb emp­feh­len wir eine vor­sich­ti­ge Rei­ni­gung des Gesichts mit dem Wasch­lap­pen.

Darf ich mich direkt nach der OP schmin­ken?

Es ist kein Pro­blem, direkt nach der OP vor­sich­tig Make up auf­zu­tra­gen. Das Schmin­ken der Ober­li­der ist jedoch erst nach dem Faden­zug und nach dem Abfal­len der fei­nen Krus­ten auf der Nar­be mög­lich, also nach etwa 8-10 Tagen.

Wann ist man nach der OP gesell­schafts­fä­hig?

In den ers­ten Tagen nach der OP ist Ruhe wich­tig. Am OP-Tag und am Tag danach soll­ten Sie wenig Akti­vi­tä­ten ein­pla­nen. Klei­ne­re Häma­to­me um das Auge sind nor­mal und kön­nen gut über­schminkt wer­den. Die Ober­li­der selbst soll­ten bis zum Faden­zug nicht geschminkt wer­den.  Die Fäden wer­den nach einer Woche gezo­gen.
Nach 1-2 Wochen sind Sie wie­der gesell­schafts­fä­hig.

Ab wann darf ich mei­ne Augen­creme wie­der ver­wen­den?

Vor­sich­ti­ges Auf­tra­gen der Augen­creme am Unter­lid ist noch am OP-Tag mög­lich. Auf die Ober­li­der soll­te das Auf­tra­gen der Augen­creme erst nach etwa 8-10 Tagen, also nach Faden­zug und Abfal­len der fei­nen Krus­ten, erfol­gen.

Ab wann darf ich wie­der Augen-Make-up tra­gen?

Das Schmin­ken der Ober­li­der ist erst nach dem Faden­zug und nach dem Abfal­len der fei­nen Krus­ten auf der Nar­be mög­lich, also nach etwa 8-10 Tagen.

Kann ich mei­ne Kon­takt­lin­sen tra­gen?

Das Tra­gen von Kon­takt­lin­sen soll­ten Sie für 14 Tage unter­las­sen. Die fri­sche Naht am Ober­lid ist in die­ser Zeit noch nicht sta­bil genug für die Mani­pu­la­ti­on am Ober­lid beim Ein­set­zen der Lin­sen. Nach zwei Wochen kön­nen Sie die Kon­takt­lin­sen wie gewohnt ver­wen­den.

Ab wann darf nach der OP wie­der Sport betrie­ben wer­den?

Für 4 Wochen soll­te kein Sport betrie­ben wer­den. Nach Ablauf der 4 Wochen kön­nen Sie Ihr gewohn­tes Trai­ning wie­der auf­neh­men.

Ab wann darf ich wie­der Auto­fah­ren?

Am OP Tag ist selbst­stän­di­ges Auto­fah­ren nicht mög­lich. Sobald die Schwel­lung der Ober­li­der zurück geht und Sie unein­ge­schränk­te Sicht haben, ist Auto­fah­ren wie­der mög­lich. Je nach Aus­prä­gung der Schwel­lung kann dies eini­ge Tage dau­ern.

Darf ich nach der Ope­ra­ti­on lesen oder Fern­se­hen?

Die ers­ten Tage nach dem Ein­griff soll­ten Sie weder Fern­se­hen noch am Com­pu­ter sit­zen. Die Augen wer­den dabei oft unna­tür­lich weit geöff­net und der Lid­schlag ist sel­te­ner. So kann die Bin­de­haut des Auges aus­trock­nen. Lesen ist ab dem ers­ten post­ope­ra­ti­ven Tag mög­lich.

Ich flie­ge kurz nach der OP – geht das? Wor­auf muss ich ach­ten?

Es spricht nichts gegen einen Flug kurz nach der Ope­ra­ti­on. Falls Sie eine Throm­bo­se­pro­phy­la­xe benö­ti­gen, kön­nen Sie nie­der­mo­le­ku­la­res Hepa­rin (z. B. Cle­xa­ne, Inno­hep, Fra­xipa­rin) sprit­zen.

Wie kann die Gene­sung beschleu­nigt wer­den?

Ach­ten Sie auf eine gesun­de Lebens­wei­se. Vor allem Rau­chen soll­ten Sie min­des­tens eine Woche post­ope­ra­tiv pau­sie­ren.
Sie kön­nen wei­ter­hin die Hei­lung durch die Ein­nah­me von Arni­ca C 30 (5 Kügel­chen 3x täg­lich) und Zink 25mg pro Tag unter­stüt­zen.

Muss ich eine spe­zi­el­le Nar­ben­pfle­ge ver­wen­den?

Eine spe­zi­el­le Nar­ben­pfle­ge ist in der Regel nicht nötig.

Kann man die OP noch­mals in sei­nem Leben machen las­sen?

Die ope­ra­ti­ve Straf­fung der Ober­li­der kann bei Bedarf erneut durch­ge­führt wer­den. In der Regel hält das Ergeb­nis einer Ober­lid­straf­fung für etwa 10 Jah­re.

Wohin kann ich mich bei wei­te­ren Fra­gen und Pro­ble­men mel­den?

Sie erhal­ten von uns eine mobi­le Tele­fon­num­mer, unter der wir im Bedarfs­fall 24h zu errei­chen sind. Zur Nach­sor­ge kann jeder­zeit ein Ter­min in unse­rer Pra­xis ver­ein­bart wer­den.